Zum Hauptinhalt springen

Wenn Produktion zum Selbstläufer wird

Stell dir eine Massenproduktion vor, bei der du jeden Arbeitsschritt immer und immer wieder selbst per Hand vornehmen musst. Das wäre auf Dauer nicht nur ziemlich anstrengend, sondern auch ganz schön lästig. Zum Glück gibt es Elektroniker/innen für Automatisierungstechnik, die solche Abläufe mit Hilfe von komplexen Maschinen stark vereinfachen!

Als Elektroniker/in für Automatisierungstechnik bist du immer dort gefragt, wo große Anlagen mit automatischen Produktionsabläufen fehlerfrei arbeiten sollen. Du sorgst dafür, dass aus den vielen Einzelteilen ein Gesamtsystem wird, bei dem alles automatisch läuft. Zum Beispiel rechnergesteuerte Anlagen, ganze Fertigungsstraßen oder auch Ampelanlagen. Dazu programmierst und testest du die Anlagen, nimmst sie in Betrieb und hältst sie instand. Anwendern gibst du Tipps zur Bedienung und bei Störungen bist du sofort zur Stelle.

Ein Beruf, der sehr anerkannt ist – schließlich erleichterst du vielen Kolleginnen und Kollegen die Arbeit!

Das bringst du mit:

  • Du bist fit in Mathe und Physik. Das hilft dir z.B. beim Berechnen von Widerständen.
  • Du bist handwerklich geschickt und verstehst etwas von Technik. Kannst du dir vorstellen, Schaltgeräte zur Steuerung von Anlagen einzubauen?
  • Du kannst planen und organisieren. Denn auch die Konzeption neuer Automatisierungsanlagen gehört zu deinen Aufgaben.
  • Du arbeitest sorgfältig und genau – das ist wichtig beim Prüfen der Sicherheitseinrichtungen.

Weitere Elektroberufe

Elektroniker/in für Betriebstechnik

Beruf entdecken

Mechatroniker/in

Beruf entdecken

Technische/r Produktdesigner/in

Beruf entdecken

Elektroniker/in für Geräte und Systeme

Beruf entdecken

Produktionstechnologe/-in

Beruf entdecken

Industrieelektriker

Beruf entdecken